Der Barocksaal

Der originalgetreu restaurierte Barocksaal ist eine Kostbarkeit der Architektur des 18. Jahrhunderts und eine der bedeutendsten denkmalpflegerischen Leistungen der 1960er Jahre.

BarocksaalBarocksaalholzgeschnitzte Girlanden

Elemente des Spätbarock und des frühen Rokkoko zieren den reich geschmückten Festsaal. Bis heute erhalten sind die Wand- und Deckengestaltung mit Stuckelementen und holzgeschnitzten Girlanden, die profilierten Wandgliederungen, Medaillons von Mitgliedern des mecklenburgischen Herzoghauses und historische Spiegel. Die heutige Farbgebung gleicht der ursprünglichen, einzig die sparsamen Vergoldungen sind hinzugefügt worden.

holzgeschnitzte GirlandenStuckelementhistorischer Spiegel

Mit der umfassenden Sanierung 1963 - 1968 wurden extra für den Saal entworfene stilvolle Elemente ergänzt: die prunkvollen böhmischen Kronleuchter, die Wandbespannungen, die Fenstervorhänge, die Heizkörperverkleidungen, das Gestühl und die Notenpulte.
Zur heutigen Ausstattung des Barocksaals gehört auch ein wertvoller Steinway-Konzertflügel.

Der Festsaal ist über eine breite Treppe zu erreichen. Durch einen Vorraum gelangen Sie in das Vestibül und in die Garderobe, die im Gegensatz zum Festsaal in eher schlichtem klassischen Stil gestaltet sind.

ToilettenVestibülGarderobe

Die modernen Toiletten befinden sich im Erdgeschoss, sie wurden im Jahr 2007 umfassend saniert.
Im gesamten Gebäude sind offenes Feuer/Licht und das Rauchen untersagt.

 

Startseite | Der Barocksaal | Historisches | Gastronomie | Veranstaltungen | Nutzungsbedingungen
Anfahrt/Parken | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung Google+

 

www.isuma.de